Adressbuch – Mehrere Kontakte gleichzeitig ändern

Das Adressbuch in OS X (Kontakte App) ist simpel und einfach zu bedienen. Für die meisten von uns ist es ausreichend und funktioniert einfach. Was ist aber wenn man mehrere Kontakte gleichzeitig ändern möchte? Das funktioniert mit Bordmitteln nicht aber es gibt eine Lösung dafür.

Mit dieser Sammlung von Applescrpts (Hubi’s Address Book Scripts) kann man das Adressbuch ändern, ohne jeden Kontakt einzeln bearbeiten zu müssen. Für eine Auswahl oder alle Kontakte kann man:

  • Alle Daten eines Feldes auslesen z.B. alle Telefonnummern
  • Duplikate gruppieren
  • zu Gruppen hinzufügen oder entfernen
  • Groß-/Kleinschreibung ändern
  • Leerzeichen entfernen
  • Zeichen entfernen
  • suchen und ersetzen
  • Felder austauschen, verschieben oder teilen
  • und mehr…

In meinem Beispiel wurden versehentlich beim Synchronisieren mit dem Festnetztelefon zu fast allen Telefonnummern eine Zusätzliche Vorwahl hinzugefügt. (Danke Gigaset Sync App.) Die Telefonnummern sahen also so aus: Ländervorwahl-Vorwahl-Vorwahl-Telefonnummer. Die Aufgabe ist nun, die überflüssige Vorwahl zu suchen und mit „nichts“ zu ersetzen.

So gehts: Man lädt den Ordner mit den Skripten herunter (hier oder hier) und führt einfach die gewünschte Funktion aus.

Wenn man den Ordner mit den Skripten heruntergeladen hat, kann man sie entweder direkt ausführen oder in das Skript-Menü importieren. Dazu einfach den Installer laufen lassen.

Um die Telefonnummern zu ändern, reichen diese drei Schritte:

  1. Adressbuch öffnen
  2. Skript starten (Field – search & replace in…)
  3. Die zu suchende und zu ersetzende Zeilenfolge eingeben

Wenn man eine bestimmte Zeichenfolge entfernen möchte, gibt man bei „Replace“ einfach nichts ein.

Das funktioniert auch, wenn die Kontakte nicht lokal sondern in iCloud sind. Es dauert ca 2 Minuten (je nach Anzahl) bis alle Kontakte auf den anderen Geräte aktualisiert sind.

Adressbuch mehrere Kontakte gleichzeitig bearbeiten

Finder Tags in OS X Mavericks

tags-headerBevor Tags im Finder integriert wurden, gab es schon einige ziemlich ausgereifte Apps dafür wie z.B. Tagit, Punakea oder Leap. Nun ist die Funktion direkt in OS X integriert und das macht durchaus einen Unterschied.

Tags sind damit systemweit verfügbar und ihre Anwendung für den Workflow optimiert. Um Tags richtig zu nutzen, muss man die Disziplin aufbringen, jede Datei ordentlich mit Schlüsselwörtern zu versehen. Je einfacher das ist und je geringer die Hürden sind, umso besser funktioniert das System. Hier hilft die die tiefe Integration im System wie z.B. die Eingabe direkt von der Titelleiste eines Dokumentes oder während des Speichervorgangs quasi on-the-fly.  Weiterlesen