iWork muss Federn lassen: Viele Funktionen gestrichen

gerupftes huhn

Bei der Präsentation der neuen Pages, Keynote und Numbers Apps wurde eines besonders betont: Mac, iOS und iCloud sind jetzt voll kompatibel. Darauf hatten viele gehofft und die Vorfreude war groß. Auch das neue Design wurde mit Spannung erwartet mit dem man noch einfacher mehr erreichen sollte. Mehr dazu in einem anderen Blogpost.

It’s easier to do things, while at the same time it’s more powerful.
Eddie Cue, Apple 

They are the most powerful iWork apps we ever made.
Roger Rosner, Apple 

Die „full document compatibility“, wie es Apple nennt, ist also tatsächlich da, nun sind alle Funktionen über alle Geräte gleich, allerdings nicht ohne Einbußen an anderer Stelle. Und diese scheinen nicht unherheblich zu sein. Denn es wurden nicht die iOS Apps an die Leistungsfähigkeit der Mac Apps angeglichen, sondern umgekehrt.

Pages, Keynote und Numbers für iOS haben zweifelsfrei eine deutliche Verbesserung der Funktionen und Anwendung erfahren, aber sie sind bei weitem noch nicht auf Desktop-Standard. Nun muss der Macuser, auch wenn er nicht mit dem iPhone oder iPad arbeitet, auf dem Niveau der Mobilgeräte arbeiten. Eine gewisse Schonfrist gibt es noch, denn iWork ’09 ist auf den meisten Rechnern noch wohlauf (die Apps wurden beim Update nicht gelöscht), dennoch heben viele User entsetzt die Augenbrauen. Die verlorenen Features und Bugs haben teilweise gravierende Auswirkungen auf die Werke der Anwender. Manche Dateien lassen sich gar nicht mehr bearbeiten, da Schlusselfunktionen schlichtweg fehlen.

Es mag möglicherweise auch an der Kommunikation von Apple liegen, denn dieses Update ist weniger ein Update als tatsächlich eine komplett neu programmierte Variante von iWork. Aus dieser Perspektive lässt sich die bedingte Kompatibilität in einem anderen Licht betrachten.

Am schwersten getroffen hat es Pages, das in der letzten Version ein ziemlich leistungsfähiges Textverarbeitungsprogramm war. An Features wie die Gliederungsansicht, Adressfelder oder verknüpfte Diagramme aus Numbers ist in der neuen Version nicht mehr zu denken. Entsprechend haben sich die Bewertungen im App Store von überwiegend positiv auf überwiegend negativ gedreht.

(Bild: Bewerung Pages 5.0 oben vs. alle Bewertungen inkl. 5.0 unten) 

Wärhend User in den Foren bei Apple und MacRumors.com ihr Leid über dutzende Seiten hinweg klagen, ist die Fachpresse ebenfalls eher zurückhaltend mit Lob für den Fortschritt.

Whither iWork?
— John Gruber | daringfireball.net

Whither iWork?
— rarebitstudio.com 

Apple’s Pages 5.0 an unmitigated disaster?
— macdailynews.com

Problem für Vielschreiber, Apple streicht zahlreiche iWork-Funktionen
— macwelt.de

Updated iWork Apps are Here: Proceed with Caution.
— keynotepro.com

Some Power Users Are Unhappy With Lost Features in the New iWork
— macrumors.com

Pages 5: An unmitigated disaster
— betalogue.com

die Lehre aus dem iWork-Desaster
— webseiten an apfelpürée

…und mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>