Produktivität auf iPhone und iPad soll verbessert werden

Für alle, die ihr iDevice gerne noch produktiver einsetzen würden und unter den eingeschränkten Möglichkeiten leiden, gibt es Hoffnung.

In letzter Zeit gab es mehr und mehr stimmen, die die Entwicklung von iOS gerade im Produktivitätsbereich als veraltet beschrieben. Beispielsweise ist es nur schwer möglich, geräteübergreifend an Dokumenten zu arbeiten. Es müssen umwege über „Öffnen in…“ oder Drittanbieter wie Dropbox in Kauf genommen werden, was letztendlich zu Duplikaten und Kopien an mehreren Orten führt. Die tiefe Integration von Dropbox und die beliebte eMail-to-self ist ein Zeichen der mangelnden Verknüpfung der Geräte.

tim-cook-allthingsdigital-interview-d11Tim Cook, der Apple CEO beantwortete eine Reporterfrage zu diesem Thema mit „the customer is the judge“ und „we want to enrich our customer’s life“. Der letzte Satz seiner Antwort gibt Anlass zur Hoffung: „…our contribution will be most in the creation space.“ Damit beantwortete er die Frage des CNBC-Reporters zum Thema Work (creation) und Play (consumption). Offensichtlich hat Apple sein Entwicklungsengagement im bereich Work deutlich verstärkt.

Möglicherweise werden wir kommende Woche auf der WWDC mehr darüber erfahren, wie Apple sich eine bessere Produktivität auf iOS ud OSX vorstellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>