iWork für iPad: Kompatibel mit der Mac-Version?

Immer wieder hört man Klagen über die beschnittene Feature-Liste der iPad-iWork Apps. Dass es überhaupt Einschränkungen gibt, war eine erste Ernüchterung nach der ersten Freude über das mobile Apple-Kind. Abgesehen davon, dass es hin und wieder Probleme beim Öffnen der iPad Version auf dem Mac gibt, sind dieses die offiziellen Einschränkungen seitens Apple:

Numbers

  • 3D werden zu 2D gewandelt. Die Daten bleiben erhalten und editierbar.
  • Versteckte Zeilen und Spalten werden angezeigt. Zelleninhalt bleibt erhalten.
  • Bedingte Formatierung wird von den importierten Tabellen entfernt. Zelleninhalt bleibt erhalten.
  • Verbundene Zellen werden wieder geteilt. Zelleninhalt bleibt erhalten.
  • Kategorien werden entfernt. Die Tabellen bleiben sortiert und die Kategorienamen bleiben als Text stehen.

Pages

  • Seitenlayoutdokumente werden zu Textverarbeitungsdokumente.
  • Es werden nur Weblinks importiert, alle anderen werden entfernt.
  • 3D-Diagramme werden zu 2D. Daten bleiben erhalten und bearbeitbar.
  • Verfolgte Änderungen in einem Dokument werden angenommen. Kommentare werden entfernt.

Keynote

  • 3D-Diagramme werden zu 2D. Daten bleiben erhalten und bearbeitbar.
  • Es werden nur Weblinks importiert, alle anderen werden entfernt.
  • Moderatornotizen werden nicht übernommen.
  • Aufgenommener Ton wird nicht übernommen.

Mehr Infos zu iWork für iPad auf der Apple Support Seite

Ein Gedanke zu “iWork für iPad: Kompatibel mit der Mac-Version?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.